Studentenverband blickt mit Tatendrang auf die kommende Landtagswahl

Der Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) in Niedersachsen wählte Inken Wellmann zur neuen Landesvorsitzenden. Der CDU-nahe Studentenverband traf sich vergangenen Samstag mit seinen Delegierten im Kali-Chemie-Saal der Leibniz Universität Hannover. Dort wurden die Wahlen seit Ausbruch der Corona-Pandemie erstmalig wieder in Präsenz durchgeführt.

Die 21-jährige Wellmann studiert Rechtswissenschaft im 7. Semester an der Leibniz Universität Hannover. Für das kommende Jahr sieht sie sich besonders in der Verantwortung, ihre Stimme im Rahmen der Landtagswahl für die Studenten zu erheben. „Im kommenden Jahr haben wir als Studenten die Möglichkeit, uns im Rahmen der Landtagswahl Gehör zu verschaffen. Natürlich streiten wir für ein gutes Ergebnis der CDU, aber wir streiten ebenso für unsere Interessen innerhalb der Partei. Ein wichtiges Anliegen der niedersächsischen Studentinnen und Studenten sind die Sanierungsstaus an unseren Hochschulen. Solange Professorenstellen unbesetzt bleiben, um dringende Sanierungen zu finanzieren, können wir uns nicht zufriedengeben!“, so Wellmann.

Zu Stellvertretenden Vorsitzenden wählten die Delegierten Anna-Lena Lutz und Dominik Bollendorf aus Göttingen. Bollendorf übernimmt zusätzlich die Aufgabe des Schatzmeisters. Den Vorstand komplettieren als Beisitzer Laura Pinto Fernandes (Vechta), Jonathan Hungerland (Oldenburg), Erik Nitsche (Hannover) und Jonas Burdzik (Göttingen).

Kontaktperson

Kai-Christian Schönwald

Landesgeschäftsführer

schoenwald@cdu-niedersachsen.de

Vorheriger Beitrag