Studentenverband beschreibt Herausforderungen des Studiums während der Pandemie

Der Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) in Niedersachsen hat seinen

Vorsitzenden Jonas Schlossarek im Amt bestätigt. Die Wahlen wurden aufgrund der Corona-
Pandemie erstmalig online durchgeführt. Der CDU-nahe Studentenverband ist damit

Vorreiter innerhalb der niedersächsischen Unionsfamilie.
Der 25-jährige Schlossarek studiert Wirtschaftswissenschaft im Master an der Leibniz
Universität Hannover. Für das kommende Jahr sieht er insbesondere die Einschränkungen
aufgrund der Covid-19 Pandemie als große Herausforderung. „Auch im zweiten Corona-
Semester beobachten wir, dass viele Lehrveranstaltungen nur mit deutlichen
Qualitätseinbußen durchgeführt werden können. Den Beschluss des Landtages, den
Studenten ein Freisemester zu ermöglichen, begrüßen wir daher. Damit ist es jedoch
nicht getan. Insbesondere die Hochschulen sind aufgefordert, noch stärkere
Anstrengungen bei der Digitalisierung zu unternehmen!“
, so Schlossarek.

Zum stellvertretenden Vorsitzenden wählten die Delegierten erneut Alexander Wöhler aus
Göttingen, sowie neu in diese Aufgabe Jonathan Hungerland aus Oldenburg. Hungerland
übernimmt zusätzlich die Aufgabe des Schatzmeisters. Den Vorstand komplettieren als
Beisitzer Dominik Bollendorf (Göttingen), Laura Pinto Fernandes (Vechta), Nadiia Iegorova
(Hannover) und Simon Lührs (Clausthal).

Pressemitteilung - Landesvorstandswahlen RCDS 2020

Kontaktperson

Kai-Christian Schönwald

Landesgeschäftsführer

schoenwald@cdu-niedersachsen.de

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag